Freie Gärten

Kleingarten/Schrebergarten in Bochum „Kleingartenanlage Thiemannshof“ pachten

Unsere Kleingartenanlage in Bochum besteht aus 64 Gärten.
Die Größe der einzelnen Gärten liegt zwischen 200 qm und 800 qm.

Wer einen Kleingarten pachten möchte ( gekauft werden kann er nicht ),  kann sich auch direkt an unsere Ansprechpartnerin, Cordelia Thöne wenden. Eine Mitgliedschaft im Kleingartenverein ist für die Pacht unerlässlich. Bei einem Pächter wechsel wird der Garten durch unabhängige  Wertermittler bewertet. Warum ist es denn so wichtig, den Garten bei einem Pächter ­Wechsel bewerten zu lassen? Der abgebende und der neue Pächter und der Verein bekommen je ein Protokoll in die Hand, welches – von neutraler Seite aufgelistet – den Zustand des Gartens zum Zeitpunkt der Wertermittlung beinhaltet. Dies dient der sozialen Gerechtigkeit und lassen die Abstandszahlung, die evtl. zu leisten ist, nicht zu sehr in die Höhe schießen. Dazu kommen jährliche Kosten wie Pacht, Vereinsbeiträge,  Versicherungen, Strom und Wasser, die je nach Region zwischen 60 und 200 Euro pro Jahr liegen. Als Pächter und Mitglied eines Kleingartenvereins unterliegt man einigen Pflichten. So muss ein Schrebergarten durch Obst- und Gemüseanbau gärtnerisch genutzt werden und darf nicht nur aus Rasenfläche bestehen.

Auf dieser Seite werden freie Gärten angeboten.

Zur Zeit sind keine freien Gärten vorhanden

Die Lage der Parzellen können Sie sich auf der Flurkarte (unten) ansehen.

Anfragen per E-Mail an info@kgvthiemannshof.de  oder Anfragen per Telefon Büro 0177-6975116

Flurkarte

Flurkarte (zum vergrößern anklicken).

Wie der Presse seit einiger Zeit  zu entnehmen ist, wird unsere gesamte Gartenanlage zum „Am Herrenacker“ in Bochum –  Höntrop umgesiedelt. Der Boden an der Essener Straße ist mit Blei , Benzapyren und PAK belastet, sodass eine langfristige Nutzung nicht mehr tragbar ist.

Der Zeitpunkt der Umsiedlung steht nicht im Detail fest. Die Stadt Bochum hofft auf Anfang 2024.

Wir bitten davon abzusehen Bewerbungen für die jetzige Anlage zu stellen. Es sind keine Gärten frei und die Warteliste für einen „Altgarten“ ist bereits mehr als voll.

Falls Interesse besteht sich für die neue Anlage zu bewerben senden sie bitte ihre Anfragen an obige email Adresse. Wir werden uns bei ihnen melden.

Alle Bewerbungen werden unverbindlich behandelt. Trotz Bewerbung haben sie keinen zwingenden Anspruch auf eine Parzelle in der neuen Anlage.

Wenn Sie sich bewerben möchten, ist ein persönliches Kennenlernen mit dem Vereinsvorstand zwingen erforderlich,  um überhaupt auf die Bewerberliste zu kommen.

Sie müssen sich aber darüber im klaren sein, das eine neue Anlage auch höhere Kosten für eine Parzelle bedeuten. Es wird nur die grundlegende Infrastruktur vorhanden sein. Alles weitere wie Laube, Wege in der Parzelle und die Bepflanzung muss von Grund auf , durch den Pächter, neu erfolgen. Die Kosten werden auf mehrere Tausend Euro im höheren einstelligen bis niedrigen zweistelligen Bereich geschätzt. ( Diese Schätzung ist völlig unverbindlich)

Wie die neue Anlage aussehen wird steht zum jetzigen Zeitpunkt nicht fest. Es sollen ca.75 Parzellen entstehen, ein Parkplatz mit 35 Plätzen sowie ein Kinderspielplatz und ein Vereinsheim mit Außenfläche.